...Agenturmeldung... N E U...

...Agenturmeldung... N E U...
[... zurück zur Hauptseite von RED CARPET ACTORS

Mittwoch, 26. Februar 2014

Alexander Fynn

Herzlich willkommen, Alexander Fynn ! Wir freuen uns auf gute Zusammenarbeit !

Jahrgang:    1985
Staatangehörigkeit:    Deutsch
Größe:    171cm
Haare:    dunkelblond
Augen:    grün
Sprachen:    Deutsch, Englisch(fließend), Französisch(gut), Spanisch(Grundkenntnisse)
Dialekte:    Bairisch, Fränkisch
Tanz:    Bühnentanz
Führerschein:    Klasse B
Sport:    Traditionelles Taekwon-Do (Meister, 1.Dan), Fechten (Bühne & Schwert), Reiten,
Sonstiges:    Schauspielförderpreis auf den Bairischen Theatertagen 2009, Gitarre
Wohnort:    Berlin
Logis:    Berlin, München, Köln, Hamburg, New York, Los Angeles

Vita + Fotos:      http://www.redcarpet-actors.com/newcomer/alexander-fynn/
Demoband:        http://www.redcarpet-actors.com/newcomer/alexander-fynn/demovideo/


Donnerstag, 20. Februar 2014

Christoph Schulenberger hat den Kurzfilm "Apartment" der Hochschule Darmstadt (Mediencampus) in dem er die Hauptrolle spielt abgedreht.

Er verkörpert Mathieu Delavet der sich in Schwierigkeiten manövriert und das auch noch in seiner eigenen Wohnung! Regie führte Clara Stella Hüneke.
Wir freuen uns auf neues Material und einen tollen Film.

Montag, 17. Februar 2014

"Wie werde ich Bundeskanzler" mit Ulrich Meinecke in der Hauptrolle läuft auf den IndependentDays 14 in Karlsruhe.

Wie werde ich BundeskanzlerWie werde ich Bundeskanzler
Deutschland 2012 | Länge: 5 Min.

Regie: Sören Wachsmuth
Darsteller: Ulrich Meinecke, Vroni Kiefer, Fabian Joel Walter

Ein dadaistischer Kurzfilm über die Herrschaftssprache der Politiker. Es geht um
einen Jura-Studenten, der sich mit deren Hilfe Schritt für Schritt hocharbeitet.

Link zum Festival:

http://www.independentdays-filmfest.com/



Link zum Programm:
http://qr.independentdays.de/programm14/indexcc5a.html?view=details&id=119%3ANo-Budget-Wettbewerb+1&option=com_eventlist

Freitag, 14. Februar 2014

Alexander Weise feierte Premiere mit „Der Impresario von Smyrna“

 © N.Klinger
Mit großem Applaus wurde die Premiere von Goldonis „Der Impresario von Smyrna“ letzte Woche am Staatstheater Kassel bedacht. Alexander Weise spielt darin den Falsettisten Carluccio.

Die HNA schreibt:
„Es geht um die Kunst als Ware – und um das Überleben der Sänger, die gar nicht erst auf Profit, sondern überhaupt auf ein Engagement hoffen. Ein aktueller Stoff, und in die kurzweiligen eineinhalb Stunden mischte sich ein bitterer Beigeschmack.
Die Oper in Smyrna ist „die Jahrhundertchance, das Weltprojekt“. Alle drängelt es „zum Fressnapf“. Aber wie für sich werben, ohne allzu unbescheiden zu wirken? Protzen oder unterwürfig sein? Das Sich-Verkaufen, -Verbiegen und in den Vordergrund schieben, das Konkurrieren, Übereinanderherziehen und Bauchpinseln, all das stellen die Sänger, aufgepimpt mit viel Gold und Glitzer, Rüschen, Pelz, Plateauschuhen und falschen Haarteilen ganz körperlich dar. Da haben wir die eitlen, aber verzweifelten Sänger, den Falsettisten Carluccio (Alexander Weise) und den Tenor Pasqualino, die ihre desolate Lage nicht eingestehen dürfen. Hier war das gesamte Ensemble großartig.“

Tickets und weitere Informationen unter www.staatstheater-kassel.de

Donnerstag, 13. Februar 2014

Red Carpet Actors auf der Berlinale 2014

LB FILMS 10th ANNIVERSARY 2014 im Intercontinental

© Kristian Fanselow

 Kleider: Modedesignerin Sigrid Schumacher



Mittwoch, 12. Februar 2014

Peter Wagner spielt in dem Kinderstück "Para Dox, der Zahlenzücker" den intergalaktischen und superweisen Zahlenmagier Piter Para van Dox. Regie führte Marita Erxleben, Premiere ist am 13.02.2014 am Hans Otto Theater Potsdam

©Göran Gnaudschun

 Inhalt:

Gleich zwei Schöpfungsmeister haben von einer unbekannten, zweifellos wichtigen Macht den Auftrag erhalten, eine Welt zu erschaffen. Eine Welt nach ihrer eigenen Vorstellung, eine vollkommene, eine makellose Welt. Doch wieso zwei Welten, wieso zwei Schöpfer mit demselben Auftrag? Da muss wohl gleich am Anfang ein Fehler passiert sein. Da sich aber keiner der beiden einfach so wegradieren lässt, beginnen beide mit den ersten Skizzen. Poudèl malt wild drauf los, Kringel und Kreise mit viel Phantasie und bunten Farben, immer über den Rand hinaus. Twart hingegen versucht es mit geraden Linien und rechten Winkeln, ordentlich und sachlich. Ganz klar, für eine gemeinsame Weltenschöpfung sind sie zu verschieden. Zwei Welten nebeneinander lehnen sie allerdings rundweg ab. Es kommt zum Streit. Da tritt Para van Dox, der intergalaktische Zahlenmagier, dazwischen. Er behauptet, dass ohne Zahlen keine Welt entsteht. So ein Quatsch! Plötzlich sind sich Poudèl und Twart einig; sie verbünden sich gegen den Besserwisser. Als Para van Dox dann auch noch die rätselhafte Null und damit das Nichts ins Spiel bringt, entdecken die beiden allmählich die nützlichen Geheimnisse der Mathematik.

TOI TOI TOI

Mehr Infos


Montag, 3. Februar 2014

Andrea Gerhard auf dem Snowdance Festival in Landsberg

Am Wochenende machte sich Andrea auf den Weg zum SNOWDANCE Festival nach Bayern. Das Independentfestival fand diesjährig zum ersten Mal statt, Heiner Lauterbach übernahm die Schirmherrschaft. Als Vorbild gilt das renommierte SUNDANCE Festival. Eröffnet wurde das Festival dann auch mit dem SUNDANCE Gewinner: THE QUEEN OF VERSAILLES. Am 31.01. stand Andrea noch zusammen mit Ulrike Kargus in Landsberg vor der Kamera für „FILMSTADT“. Regisseur Dennis Albrecht lief mit der Kinofassung der Folgen 1-4 auch auf dem Festival in Landsberg und seit Oktober 13 wird an den weiteren Folgen gedreht. Andrea ist als „Svenja Radtke“ ab Folge 5 zu sehen. Abends folgte dann die Eröffnungsfeier im Stadttheater in Landsberg. Am 01.02. wurde Andrea vorab von einer Jury für das SPEEDCASTING ausgewählt. Ihr Bewerbungsvideo hat sich bei dem Kampf um einen der begehrten Plätze durchgesetzt. Und so verbrachte Andrea den Vormittag im Rathaus und führte interessante Gespräche mit Regisseuren, Produzenten, Filmemachern und Castern.

Gleich in zwei Artikel wird über Andrea Gerhard in Landsberg berichtet:
"Filmstadt" Dreh:
http://www.augsburger-allgemeine.de/landsberg/Dreharbeiten-auf-dem-Hauptplatz-id28641772.html?view=print
Speedcasting Artikel:
http://www.augsburger-allgemeine.de/landsberg/Das-Fuenf-Minuten-Casting-id28648527.html

Sonntag, 2. Februar 2014

Friederike Frerichs - Showreel 2014


 Demoband

Wir freuen uns, drei neue Szenen vorzustellen.
1. Szene aus dem Film "Lore"
2. About: Kate 
3.  Szene aus dem Film " Das Mädchen und der Tod"